Geringfügige Beschäftigung im gewerblichen Bereich - Minijobs und kurzfristige Beschäftigung

Geringfügige Beschäftigung im gewerblichen Bereich - Minijobs und kurzfristige Beschäftigung
  • Mindestlohn und Lohnfortzahlung
  • geringfügig entlohnte Beschäftigung (Mini-Job/450-Euro-Job)
  • kurzfristige Beschäftigungen
  • Aufzeichnungs- und Prüfpflichten

Unternehmen haben zwei Möglichkeiten, um Personen geringfügig zu beschäftigen Diese sind:

  • geringfügig entlohnte Beschäftigungen mit monatlichem Arbeitsentgelt bis 450 Euro (Mini-Job/450-Euro-Job)
  • kurzfristige Beschäftigungen, wenn die Beschäftigung von vornherein auf nicht mehr als drei Monate oder insgesamt 70 Arbeitstage im Kalenderjahr begrenzt ist und nicht berufsmäßig ausgeübt wird oder das Entgelt 450 Euro im Monat nicht übersteigt.